Schritt für Schritt — Anleitung:

  • Lesen Sie den ‘Offe­nen Brief 5G’ bit­te in Ruhe durch, damit Sie den Inhalt ken­nen und ver­ste­hen. Dar­über­hin­aus ist es emp­feh­lens­wert, unse­re wei­ter­füh­ren­den Infor­ma­tio­nen zu stu­die­ren.
  • Laden Sie das pdf-For­mu­lar des ‘Offe­nen Brie­fes 5G’ auf Ihren Rech­ner und fül­len Sie die frei­en Stel­len aus. (Voll­stän­di­gen Namen des Bür­ger­meis­ter, Adres­se des Rat­hau­ses der Gemein­de bzw. der Stadt, an die Sie schrei­ben wol­len. Tra­gen Sie als Absen­der auch Ihren eige­nen Namen mit Post­an­schrift ein. Set­zen Sie das Datum ein, an dem der Brief vor­aus­sicht­lich zum Rat­haus abge­sen­det wird oder dort von Ihnen abge­ge­ben wird.) Spei­chern Sie die aus­ge­füll­te pdf-Datei auf Ihrem Com­pu­ter für spä­ter ab.
  • Ein Ver­än­dern oder Kür­zen des Tex­tes war im Rah­men unse­rer Akti­on bis­her nicht erwünscht, da wir dann bei der Ver­öf­fent­li­chung nicht davon aus­ge­hen kön­nen, dass alle Bür­ger­meis­ter die sel­be Auf­klä­rung erhal­ten haben.
    Wir eröff­nen Ihnen aber die Mög­lich­keit, den Brief eigen­ver­ant­wort­lich abzu­än­dern. Hier­für kön­nen Sie dann unter Vari­an­te 4) den Brief als Word-Datei her­un­ter­la­den. Unse­re Bedin­gung: Fra­ge 1), 2a) und 2b) wer­den voll­stän­dig und unge­kürzt über­nom­men und die Frist von 21 Tagen wird am Ende erwähnt. Bit­te sehen Sie von inhalt­li­chen Kür­zun­gen mög­lichst ab, damit alle ange­schrie­be­nen Bür­ger­meis­ter eine ähn­lich umfas­sen­de Auf­klä­rung erhal­ten. Per­sön­li­che oder um kom­men­tie­ren­de Ergän­zun­gen an den Bür­ger­meis­ter (z.B. weil Sie ihn per­sön­lich ken­nen) kön­nen Sie natür­lich ger­ne hin­zu­fü­gen. Spei­chern Sie den fer­ti­gen Brief auf Ihrem Com­pu­ter für spä­ter ab.
  • Dru­cken Sie den Brief aus.
  • Geben Sie ihren Freun­den und Bekann­ten den Brief (oder eine Kopie oder einen Aus­druck der Lese­ver­si­on) zum Lesen und bit­ten Sie sie dar­um, sich zur Unter­stüt­zung auf der Unter­schrif­ten­lis­te ein­zu­tra­gen. Sie kön­nen auch ein­fach kurz erklä­ren, wel­che bei­den Fra­gen an den Bür­ger­meis­ter gestellt wer­den sol­len und um eine Unter­stüt­zer­un­ter­schrift auf der Unter­schrif­ten­lis­te bit­ten. Fra­gen Sie auch, wer sich neben Sie direkt am Ende des Orgi­nal­brie­fes ein­tra­gen möch­te. Je mehr Per­so­nen unter­schrei­ben, des­to mehr Gewicht erhält Ihr Anlie­gen!
  • Machen Sie eine Kopie des unter­schrie­be­nen Brie­fes für sich und brin­gen Sie den Orgi­nal­brief ins Rat­haus. Hier ist fol­gen­des zu beach­ten
    — Sie kön­nen das mit der Post machen, dann nur mit Ein­schrei­ben Rück­schein.
    — Sie kön­nen den Brief per­sön­lich abge­ben, dann las­sen Sie sich unbe­dingt eine schrift­li­che Emp­fangs­be­stä­ti­gung aus­fer­ti­gen.
    — Es wäre noch bes­ser, wenn Sie sich (z.B. im Rah­men der Bür­ger­meis­ter­sprech­stun­de) einen Gesprächs­ter­min geben las­sen. Gehen Sie min­des­tens zu zweit oder zu dritt zum Ter­min und legen Sie kurz dar, war­um Ihnen das The­ma so wich­tig ist. Bit­ten Sie den Bür­ger­meis­ter um Ant­wort bin­nen 21 Tagen. Über­ge­ben Sie ihm den Brief und las­sen Sie sich den Erhalt schrift­lich bestä­ti­gen. Brin­gen Sie, soweit vor­han­den, geeig­ne­te Auf­klä­rungs­bro­schü­ren mit.
  • Sen­den Sie nun bit­te die bereits abge­spei­cher­te Datei an team@5Gfrei.DE, damit wir die Stadt, Post­leit­zahl und das Absen­de­da­tum ver­öf­fent­li­chen kön­nen. (Datum, Name der Stadt / Gemein­de, PLZ, Bun­des­land, Name von Bür­ger­meis­ter/-in). Dann wis­sen ande­re Besu­cher unse­rer Sei­te, dass in die­ser Stadt bereits ein Brief an den Bür­ger­meis­ter geschrie­ben wur­de. Name und Anschrift von Ihnen wer­den von uns selbst­ver­ständ­lich ver­trau­lich behan­delt und nicht ver­öf­fent­licht. Unse­re Bit­te: Tra­gen Sie bit­te Post­leit­zahl und Name der ange­schrie­be­nen Gemeinde/Stadt immer in den Betreff der Email ein, das erleich­tert unse­re Bear­bei­tung sehr!
  • Bewah­ren Sie die schrift­li­che Bestä­ti­gung, dass der Bür­ger­meis­ter den Brief erhal­ten hat, für sich auf, damit Sie im Zwei­fels­fall doku­men­tie­ren und bele­gen kön­nen, dass der Bür­ger­meis­ter infor­miert wur­de.

Die Ant­wor­ten vom Rat­haus:

  • Bit­te mel­den Sie uns an team@5Gfrei.DE, wann und wel­che Ant­wort Sie vom Bür­ger­meis­ter erhal­ten haben. Über­sen­den Sie uns im Anhang das Ant­wort­schrei­ben oder eine Kopie. Die­se Ant­wort wird spä­ter im Ver­lauf unse­rer Akti­on ver­öf­fent­licht. Falls Sie nicht möch­ten, dass Ihre per­sön­li­chen Daten öffent­lich wer­den, bit­ten wir Sie, die­se zuvor zu schwär­zen.
  • Es kann sein, dass der Bür­ger­meis­ter zurück schreibt, aber die bei­den gestell­ten Fra­gen nicht beant­wor­tet hat. Dann haken Sie bit­te nach, indem Sie ihn dar­an erin­nern, dass Sie noch auf eine kon­kre­te Ant­wort war­ten. Hier­für haben wir ent­spre­chend vor­for­mu­lier­te Brie­fe unter 3) vor­be­rei­tet.
  • Falls bei der Ant­wort ein Datum genannt ist, bei dem 5G gestoppt wurde/wird, bit­ten wir Sie, die­ses Datum zu kon­trol­lie­ren (Gemein­de­rats­be­schluss bzw. schriftl. Bestä­ti­gung ein­ho­len bzw. Ver­öf­fent­li­chung im Gemein­de­blatt), gege­be­nen­falls mel­den Sie bit­te eine ergeb­nis­lo­se Fris­t­über­zie­hung an team@5Gfrei.DE.
  • Wenn Sie nach 3 Wochen noch immer kei­ne Ant­wort erhal­ten haben, set­zen Sie eine wei­te­re Frist von 7 Tagen. Sind die­se 7 Tage ergeb­nis­los ver­stri­chen, set­zen Sie bit­te eine letz­te Frist von 7 Tagen. Hier­für haben wir ent­spre­chend vor­for­mu­lier­te Brie­fe unter 3) vor­be­rei­tet.
  • Soll­te danach doch noch eine Ant­wort ein­tref­fen, sen­den Sie bit­te eine Kopie an team@5Gfrei.DE.