Weihnachtsgrüße von 5Gfrei.de

Lie­be Mit­strei­ter und Unterstützer, 

ein ereig­nis­rei­ches Jahr neigt sich dem Ende und bald haben vie­le von uns ein paar freie Tage, um an Weih­nach­ten zu ver­schnau­fen und wie­der Kräf­te zu sammeln.

Wir möch­ten dies zum Anlass neh­men, uns bei allen, die aktiv an unse­rer Brief­ak­ti­on an die Bür­ger­meis­ter teil­ge­nom­men haben, von gan­zem Her­zen zu bedan­ken! Wir wis­sen, das kos­tet Zeit und Mut und so ist jeder Ein­zel­ne an sei­nem Platz wich­tig und unver­zicht­bar, um einen Wan­del zu ermög­li­chen, in wel­cher der Mensch und sei­ne ganz­heit­li­che Gesund­heit im Mit­tel­punkt ste­hen und die Tech­nik dem Men­schen dient — und nicht umgekehrt. 

Wir gehen noch einen Schritt wei­ter: Erst wenn wir uns wie­der als kör­per­lich-geist-see­li­sche Ein­heit erken­nen und erle­ben, erah­nen wir, dass Tech­nik und künst­li­che Intel­li­genz (KI) uns zwar das täg­li­che Leben erleich­tern kön­nen, aber uns bei über­mä­ßi­gem Ein­satz dar­in blo­ckie­ren, unse­re wah­re schöp­fe­ri­sche Grö­ße zu erlan­gen, wel­che von kei­ner KI auch nur annä­hernd erreicht wird. Das könn­te einer der vie­len Grün­de sein, war­um wir von den klei­nen ’smar­ten Hel­fern’ abhän­gig gemacht wer­den sollen.

An eines möch­ten wir anläss­lich Weih­nach­ten noch erin­nern: auch wenn es oft an einen Kampf erin­nert, in dem wir Mil­li­me­ter um Mil­li­me­ter ver­su­chen Land zurück­zu­er­obern, lasst uns alle als eine ein­zi­ge Mensch­heits­fa­mi­lie sehen, in der Jeder an sei­nem Platz auf sei­ne Wei­se und nach sei­nem Wis­sen sein Bes­tes gibt. Es sind nur ganz weni­ge Men­schen, die absicht­lich ande­ren scha­den wol­len. Die meis­ten sind Mit­läu­fer oder ein­fach nur unzu­rei­chend infor­miert und ent­spre­chend mani­pu­liert. Neh­men wir sie mit ins Boot, indem wir ihnen die Infor­ma­tio­nen an die Hand geben, die sie benötigen! 

Hier ein Bei­trag, der Mut macht, am Ball zu blei­ben: 5G beginnt zu wanken

Herz­li­che Grüße, 
Hans Hör­ner und Wil­fried Kahrs

*****************************

Die­ses Gedicht wur­de von Eva Weber verfasst,
die selbst auf­grund Mobil­funk gesund­heit­lich geschä­digt wurde:

Gedicht zu 5G


Advent, Advent, die Glo­cken läu­ten, ein Licht­lein brennt, was soll´s bedeuten?
Wor­um es doch schluss­end­lich geht,
und wie´s um Mensch und Erde steht,
das ist im gro­ßen, eilig Rennen
nicht die Spur mehr zu erkennen.
Es steht im Raum ganz unverfroren:
„Ein neu­es Heil ist euch geboren!“

Eine Tech­nik ist erdacht,
die alles sich zum Skla­ven macht
und es fürs Ers­te voll genügt,
wenn in der Hand das Smart­pho­ne liegt.
Es ist als Sicher­heit von heut´
dem kleins­ten Kind schon eingebläut.

Die Men­schen wer­den sach­te, sacht,
durch eine Tech­nik stumpf gemacht.
Die, die bit­ter drun­ter leiden,
sind bei­leib’ nicht zu beneiden.
Es ist das Leben weggenommen,
wofür sie auch noch Spott bekommen.

Wer an das „Tech­nik­glück“ noch glaubt,
dem ist schon der Ver­stand geraubt,
denn immer mehr wird man erkunden
bis man den Schlüs­sel hat gefunden
zum Hirn des Men­schen, um es leise
zu for­men in gewünsch­ter Weise.

Zehn­tau­sen­de der neu­en Sterne,
gesetzt in nicht zu gro­ßer Ferne,
hän­gen dann am Himmelszelt,
zu bestrah­len Mensch und Welt.
Mit wel­chem Recht geht man so weit,
ist´s Macht­be­wusst­sein, Eitelkeit?

Die Zukunft deu­ten ist nicht schwer,
die Welt ver­sinkt im Strahlenmeer.
Aus­ge­löscht wird man­ches Leben,
wird´s noch den Wald und Vögel geben?
Im gro­ßen Hype von CO2,
ver­steckt man den Funk ( 5G ) ganz nebenbei.

Ich schau ins mil­de Kerzenlicht,
viel Hoff­nung gibt es lei­der nicht.
Und so denk ich allerlei,
solang noch die Gedan­ken frei.


Eva Weber